≡ Menu

Freeletics Erfahrung: Meine 13. Woche

Kennst Du schon Intervallfasten 16/8 ?


freeletics kentauros wrkout ist super anstrengend

ich… nach dem Kentauros Workout…

Dies ist der Bericht zu meiner 13. Freeletics Woche. Diese Woche: chaotisches Training, gute und schlechte News vom Kardiologen und Ruta D6.

Teste Freeletics, und profitiere vom Freeletics Gutschein!

Nun habe ich also nur noch 2 Wochen Freeletics Training vor mir, bevor der 15-wöchige Freeletics Trainingsplan aus dem Coach (Focus: Cardio & Strength) zu Ende geht. Ich kann jetzt schon sagen, dass es eine sehr interessante Erfahrung war und dass die Zeit sehr schnell vergeht.

Meine Trainingserfahrungen in dieser Woche

Prinzipiell hat sich das Training nicht so dargestellt, wie es wohl idealerweise sein sollte. Auf dem Plan standen 4 Trainingssessions:

Session 1

Session 2

Session 3

Session 4

  • Poseidon Workout
  • Poseidon Workout
  • Squat Max
  • Squat Max

Es vergingen schon mal die ersten 3 Wochentage, bevor ich überhaupt in das Training einstieg. Ich hatte mir an den meisten Tagen vorgenommen, am frühen Morgen zu trainieren, also so gegen 6.30h. Da ist die Hitze hier in meiner Wahlheimat Griechenland noch nicht so stark und es sind fast keine Leute unterwegs. Das morgendliche Training hatte ich mir eigentlich seit Beginn des Trainingsplans angewöhnt, und es ist mir an sich auch recht leicht gefallen. Diese Woche aber war die Bettdecke einfach fast immer zu schwer und ich konnte mich nicht aufraffen. Nur am Samstag Morgen schaffte ich es aus den Federn zu kommen. Das ist vor allem deshalb ärgerlich, weil ich ja ganz genau weiß, dass das Allerschwierigste das Aufstehen ist, also die Bewegung vom Liegen hin zum im Bett sitzen. Der Rest geht dann wie von selbst. Der Schweinehund halt… :/

Wegen meiner Epicondylitis („Golfer Ellenbogen“) am rechten Arm, von der ich die letzten Wochen schon berichtet habe, kann ich einige der Freeletics Workouts auch nicht richtig machen. Wo Armeinsatz gefragt ist, also bei Push Ups, Pull Ups, Burpees etc muss ich derzeit leider passen. Genauer gesagt: sollte ich passen, denn heute war mir einfach wieder mal danach, beim Kentauros Workout die Push Up Bewegung durch zu führen, sowie auch ein Push Up Max zu machen. Ich weiß: an sich keine gute Idee, denn ich sollte den Arm entlasten und alles tun, damit die Epicondylitis nicht chronisch wird. Denn wenn es nicht besser wird, dann wäre der nächste Schritt die Kortison-Spritze. Ich bin nach wie vor hin und her gerissen, und es nervt mich ziemlich (siehe ja auch meinen Beitrag neulich „Scheiss drauf!“).

Die Workouts diese Woche waren ganz OK, und auch wenn ich es nicht erwartet hatte (schon gar nicht bei 30+ C um 11.00h), so ist beim Kentauros Workout heute sogar eine neue Bestzeit heraus gesprungen, obwohl ich es nicht darauf angelegt hatte.

freeletics kentauros workout woche 13

Auch beim Push Up Max habe ich ein recht ordentliches Resultat erzielt. Ich habe in meiner Freeletics App gesehen, dass ich das schon 2 Monate nicht mehr gemacht hatte und damals war das Ergebnis 23 Wiederholungen. Das schien mir sehr wenig, und als ich dann sah, dass ich in der Rangliste ziemlich weit hinten bin, war mein Ehrgeiz gepackt. Da ich ja wegen der Epicondylitis auf gar keinen Fall Pull Ups machen darf (denn daher scheint sie zu kommen), kann ich kein Poseidon Workout machen. Statt dessen lege ich verschiedene Max Workouts ein, u.a. also auch das Push Up Max heute – obwohl ich auch dieses, wie gesagt, eigentlich wegen dem Arm vermeiden sollte. Das Ergebnis war mit 48 Push Ups in den vorgegebenen 100 Sekunden dann doch ganz OK und es ist wieder ein interessanter Beweis, wie man sich mit Freeletics innerhalb von 1-2 Monaten steigern kann. 23 Wiederholungen… wie mickrig wenig mir das für mich selber heute aussieht…. 🙂

freeletics push up max woche 13

 

Nach dem Apollon Workout war ich sogar so frei, noch ein Hera Workout direkt im Anschluss zu machen. Ich Tier… 🙂

Kurzes Update zur meinem „Golfer Arm“

Wie oben schon geschrieben, ist das Thema immer noch nicht durch, und der Ellenbogen macht derzeit wohl auch keine Anstalten, eine Verbesserung zu zeigen.

Letztes Wochenende hatte ich ja wieder angefangen mit den entzündungshemmenden Tabletten, nachdem ich diese ca 10 Tage vorher schon mal angefangen dann aber wieder abgesetzt hatte. Nachdem aber der Orthopäde auch meinte, ich solle sie nehmen, musste ich halt in den sauren Apfel beissen. Ich bin wirklich kein Freund von Medizin und versuche sie zu vermeiden, v.a. wegen der Nebenwirkungen. Es dauerte dann auch keine 3 Tage, bis ich vor allem beim Essen und Trinken einen leicht stechenden Schmerz an einer bestimmten Stelle im Magen spürte. Ich kann natürlich nicht mit absoluter Sicherheit sagen, dass es an den Tabletten lag; aber da Magengeschwüre eine offizielle Nebenwirkung von diesen Tabletten ist, nehme ich stark an, dass in der Tat der enthaltene Wirkstoff meine Magenschleimhaut zumindest stark angegriffen hat. In Absprache mit meinem Orthopäden habe ich die Tabletten dann also abgesetzt und bin auf das Eincremen des Ellenbogens mit Voltaren umgestiegen. Inwiefern das hilfreich sein wird, muss man mal abwarten, denn bei der Wirksamkeit von Voltaren & Co scheiden sich wohl auch die Geister.

Mein Bruder, der auch sehr aktiv ist, gerade in puncto Muskelaufbau, empfahl mir neulich die Einnahme von Streukügelchen, besser bekannt als Globoli, die ihm selber wohl sehr geholfen haben mit seinem Tennisarm (ähnlich wie Golfarm, nur sind beim Tennisarm die Schmerzen auf der Aussenseite des Ellenbogens, statt wie beim Golfarm auf der Innenseite).

Bei den empfohlenen Globoli handelte es sich um Ruta D6. Dieses homöopathische Heilmittel scheint wohl besonders auch für Sportverletzungen wie Verrenkungen, Zerrungen und auch Sehnenscheidenentzündungen eingesetzt zu werden. Ruta, das noch kurz zur Erläuterung, ist die Weinraute und in der Homöopathie kommt das aus der Weinraute gewonnene Rautenöl zum Einsatz. Ich muss mich mal umschauen, wo ich das hier in Griechenland bekommen kann. Andernfalls muss ich mir es mal auf einer meiner Geschäftsreisen nach Deutschland in einer Apotheke besorgen. Dazu habe ich eigentlich schon in den kommenden Tagen Zeit, weil es mich geschäftlich für einen Tag nach Frankfurt verschlagen wird. Bin noch nicht sicher, ob Ruta D6 verschreibungspflichtig ist oder nicht, aber ich denke ich werde es bei meinem Besuch der Apotheke erfahren.

Hier ein Foto von meinem Bruder (danke! 😉 )

globoli ruta d6 verletzung

Randbemerkung: Schade natürlich, dass ich nur so kurz in Frankfurt sein werde bzw. der Abend schon verplant ist. Denn dann hätte ich mich natürlich gerne für ein Training der Freeletics Gruppe Frankfurt angeschlossen…

Rückenschonendes Aufstehen nach liegenden Workouts

Neben meinem Warm Up Video, das ich in der Vergangenheit mal auf YouTube veröffentlich habe, habe ich gerade auch ein ganz kurzes Video zum rückenschonenden Aufstehen nach einem liegenden Workout (z.B. Leg Lever oder Sit Ups) hoch geladen.

Ich finde, man sollte seine Bewegungen so gelenkschonend wie möglich machen, und unnötige Strapazen vermeiden. Gerade auch beim Aufstehen z.B. nach einem erschöpfenden Jack Knive Max läuft man meines Erachtens Gefahr, sich durch ein falsches Aufstehen etwas zu verreissen. Mir selber hilft die von mir in diesem Video kurz gezeigte Version sehr, nach einem liegenden Workout ohne größere Belastungen der Gelenke, Wirbel etc aufzustehen. Es ist natürlich zu beachten, dass ich kein Sportwissenschaftler oder ähnliches bin. Soll heissen: die von mir hier gezeigte Technik kann gelenkschonend sein, es muss aber nicht der Fall sein. Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne in den Kommentaren unten an 🙂

Freeletics auf taff (Pro7)

Vermutlich hast Du es schon mit bekommen, aber falls nicht: Freeletics und Pro7 haben ein kleines Freeletics Experiment am laufen. Zwei taff Reporter, Saskia und Benjamin, haben sich bereit erklärt, 15 Wochen lang für ihre eigene Freeletics Transformation zu schuften, dies jeweils unter der Anleitung eines Personal Freeletics Trainers. In der Sendung taff werden regelmäßig Berichte dazu veröffentlicht, und auch in der Freeletics App kann man den beiden freien Athleten folgen, wenn man nach ihren Namen sucht. Ich habe hier mal eine Seite erstellt, auf der Du Dich zu den taff Berichten informieren kannst: Freeletics bei taff.

freeletics taff auf pro7

Warm Up fürs Freeletics Training

Weil Warm Up so ein wichtiges Thema ist, hat neulich auch das Freeletics Team ein paar Tipps dazu abgegeben. Das hat mich natürlich gleich zu einem kleinen Artikel inspiriert, siehe: Warm Up Übungen für Dein Freeletics Training.

In diesem Zusammenhang passt vielleicht auch noch die Anmerkung, dass ich mich diese Woche meinem jährlichen Cardio Check Up beim Kardiologen unterzogen habe. Die gute Nachricht: die Pumpe ist in bester Ordnung. Die schlechte Nachricht: erst während der Untersuchung sagte er mir, dass er mir zur ordentlichen Verkabelung die Brusthaare rasieren müsse… Ich hätte eigentlich sagen sollen, dass ich dann den Check Up lieber abbreche und auf nach meinem Strand (!) Urlaub in einer Woche verschieben möchte. So kann ich doch selbst mit dem besten Beachbody nicht sehen lassen! WTF?!?

cardio check up fuer freeletics

So, ich denke das war es dann auch für diese Woche! Auf geht’s in Woche 14! 🙂

———-

Gastautoren für diese Webseite gesucht! Falls Du Dein Expertenwissen hier zum Besten geben willst, dann tritt in Kontakt mit mir. Weitere Infos hier >>>

———-

Interessiert an Freeletics? Worauf wartest Du noch?! 🙂

TU’ ES JETZT. OFTMALS WIRD AUS SPÄTER NIEMALS.

Schöne Grüße aus Thessaloniki, Griechenland,

Freeletics David

freier athlet

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?