≡ Menu

Freeletics Erfahrung: 8. Woche

freeletics burpees erfahrung woche 8


Dies ist der Bericht zu meiner 8. Freeletics Woche: Flagge zeigen, Kritik die zu besseren Burpees führt und wie mich Freeletics kreativ macht.

Letzte Woche hatte ich geschrieben, dass ich meine erste Hell Week hatte. Ein freundlicher Leser hat mich dann darauf hingewiesen, dass in Woche 7 erst die Hell Days sind, noch nicht die Hell Week, denn die kommt dann kurz bevor der 15-wöchige Freeletics Trainingsplan zu Ende geht, also in Woche 14. Das nur der Vollständigkeit halber.

Wave your flag: zeige Freeletics Flagge

Diese Woche hat das Freeletics Team wieder ein neues, kleines Extra gestartet: „Wave your flag“. Es gibt uns freien Athleten also die Möglichkeit, Flagge zu zeigen, indem man sich seine in das Sechseck aus dem Freeletics Logo eingebaute Flagge herunter lädt und das dann verwendet. Als Auslandsdeutscher und Wahlgrieche habe ich mir also spaßhalber mal die beiden Flaggen runter geladen:

freeletics deutschland fahne

freeletics fahne griechenland

Sieht ganz gut aus, wie ich finde. Weiß aber noch nicht, wie und wo ich es einsetze.

Freeletics Workout diese Woche

Diese Woche durfte ich zum ersten Mal das Iris Workout machen. Von dem hatte ich an anderer Stelle im www schon mal jemanden sagen gehört: „Iris ist die schlimmste“. Mein Eindruck: geht so. Schwer ist mir vor allem der 1 km ‚Sprint’ gefallen, viel schwerer als der 2 km Lauf in meiner 7. Freeletics Woche beim Atlas Workout. Die ganzen Squats und Climbers die man dort machen muss/soll/darf sind natürlich zweifellos anstrengend, keine Frage.

Ansonsten gab es bezüglich Training eigentlich keine neuen Herausforderungen, sondern bekannte Workouts.

Was ich aus konstruktiver Kritik gelernt habe

Letzte Woche hatte ich ja auch ein Video veröffentlicht in dem ich explizit darum gebeten hatte, dass man mich kritisiere was meine Burpee Technik anbelangt. Ist natürlich so eine Sache mit dem Kritisieren, denn wer will schon gerne kritisiert werden… 😉 Aber es hat sich absolut gelohnt, denn es kam über Google Plus, über YouTube, über die eine oder andere Facebook Gruppe etc sehr nützliches Feedback rüber. Insofern: Danke an alle, die sich hier konstruktiv zu Wort gemeldet haben!

Gerne möchte ich daher meine Erkenntnisse hier mit Dir teilen, damit Du auch etwas davon hast.

Hier zuerst noch einmal das Video, falls Du es nicht schon aus meinem letzten Bericht kennst:

Durch das offizielle Freeletics Push Up Video war ich der Meinung, man müsste auch bei den Burpees ein sogenanntes ‚hand release’ machen, also die Hände kurz vom Boden nehmen, wenn man mit der Brust den Boden berührt. Dem ist aber nicht so; habe mir das Video noch einmal angesehen, nachdem ich darauf hingewiesen wurde. Wie mir gesagt wurde, nimmt das natürlich eine Menge Schwung aus dem Burpee und es sei somit kraft- als auch zeitaufwendiger. Auch habe ich wertvollen Input bekommen wie ich meine Füße nach dem Snap (dem Anziehen nach der Liegestützposition) aufsetzen sollte, also auf dem ganzen Fuß statt auf den Ballen und in einer Linie hinter den Händen, nicht zwischen den Händen.

Hier das gesammelte Feedback in einer kurzen Übersicht:

  • nicht mit dem Becken nach oben oder unten beugen bei der Liegestützposition sondern gerade bleiben,
  • beim Aufkommen der Brust am Boden braucht man die Hände nicht vom Boden nehmen,
  • beim Anziehen der Beine nach der ‚Liegestütze‘ nicht zwischen den Händen landen sondern in einer Linie hinter den Händen, dann wird ein ordentlicher Deep Squat (tiefe Kniebeuge) draus,
  • die Arme näher am Körper halten, ist weniger anstrengend für die Gelenke.

Mir hat es geholfen festzustellen, dass die Burpees mit diesem Ablauf noch anspruchsvoller werden, zum einen für die Oberarme, zum anderen für die Oberschenkel. Leider reichte es wohl auch deswegen beim Burpee Max nicht zu einer neuen persönlichen Bestzeit (PB): es waren 65 statt der mindestens 71 die ich benötigt hätte.

Und hier dann noch ein kleines ’nachher-Video‘, in dem man die Änderungen hoffentlich gut sehen kann.

Ich hoffe auf jeden Fall, das Feedback ist auch für Dich nützlich.

Macht Freeletics kreativ? 🙂

Neulich habe ich im Internet ein Foto gesehen, das ein von einem hohen Maschendrahtzaun umgebenes Basketballfeld zeigt, auf dem gerade gespielt wurde. Auf dem Zaun war ein Schild zu sehen: Not available on the App Store. Dies sah genau so aus wie das bekannte Available on the App Store – Schild, aber eben noch mit dem entscheidenden Not – Zusatz. Quintessenz: Trotz und gerade wegen unserer online Besessenheit heutzutage (ich schließe mich da ein) dürfen wir nicht vergessen:

Die besten Dinge im Leben sind nicht im App Store (also online) verfügbar, sondern im wirklichen (= offline) Leben. Coole Aussage.

Das hat mich inspiriert, etwas Ähnliches für Freeletics zu erstellen:

Freeletics Workout Hotspot not available on the app store

Freeletics Workout Hotspot: Not available on the App Store

Ausserdem finde ich, dass es auch ein nettes Schild ist, mit dem man seinen Freeletics Trainings Hotspot kenntlich machen kann…! 🙂 Ich werde es mir demnächst wohl mal ausdrucken, am besten auf einem wetterbeständigen Material wie einer Zeltplane oder so, und es an meinem Trainingsplatz anbringen. Werde hier dann auch ein Foto posten.

Wenn es dir gefällt: bitte gerne herunter laden (mit der Maus einen Rechtsklick auf dem Bild durchführen und dann ‚Bild speichern unter…‘ auswählen), ausdrucken und verwenden. Ich wäre Dir natürlich dankbar, wenn Du den Link zu meiner Webseite www.free-letics.com drin lassen würdest, als kleine Gegenleistung. Dann können sich neue Freeletics Interessenten auf meiner Seite weiter zu Freeletics informieren und werden sich Dir hoffentlich schon bald anschließen, um in der Gruppe zu trainieren. Danke 😉

Freeletics Rezepte

Diese Woche habe ich zwei nette Rezepte aus dem Freeletics Ernährungsguide nach gekocht. Zwar darf ich die hier nicht die Rezepte veröffentlichen, aber meine eigenen Fotos davon will ich Dir nicht vorenthalten.

Freeletics snack Pizza Nussriegel

Freeletics Rezept: Pizza Nussriegel

Freeletics Rezept Zitronen Huhn

Freeletics Rezept: Zitronen Huhn

Es handelt sich dabei um Pizza-Nussriegel aus der Rubrik Snacks, sowie das Zitronen-Kräuter-Huhn aus der Rubrik Abendessen. Beide sind mir ziemlich gut gelungen, wie ich sagen darf, und ausserdem waren sie auch geschmacklich top!

Freeletics Info Gruppe auf XING

Der eine oder andere von Euch kennt sicherlich die Plattform xing.com, eine sogenannte business social media Plattform wie LinkedIn. Dort findet man hauptsächlich Leute mit denen man sich beruflich austauschen, seine Produkte/Dienste bewerben etc kann. Auch gibt es Gruppen zu verschiedensten Themen, die nicht immer unbedingt beruflich sein müssen. Schließlich haben wir neben der Arbeit alle auch Hobbies und Menschen mit gleichen Interessen machen oft auch Geschäfte miteinander 😉

Wie dem auch sei, ich habe hier mal eine XING Gruppe erstellt (die ich natürlich noch weiter ausbauen muss und werde), in der auf einige zentrale Aspekte bei Freeletics eingegangen werden. Das ist aber noch ‚work in progress‘ und ich muss hier noch mehr Info hinterlegen. Falls Du schon Mitglied bei XING bist, kannst Du die Gruppe hier finden: Freeletics XING Fragen & Antworten

Freeletics Ergebnis nach 8 Wochen

In meiner 2. Freeletics Woche hatte ich ja angekündigt, alle 4 Wochen einen neuen Statusbericht zu den relevantesten Daten wie Umfänge zu geben, plus Fotos. Das möchte ich natürlich hier gerne wieder machen.

Ich bin mit den Ergebnissen soweit ganz zufrieden. Ich habe irgendwo mal vom Freeletics Team gelesen, dass man nach dem ersten Monat (wie auch beim Abnehmen) eine Art Plateauphase erreicht, in der die Ergebnisse erst einmal ein wenig still zu stehen scheinen. Ich glaube diese Plateauphase auch zu sehen. Dazu kommt aber auch, dass ich in dieser Woche mal den einen oder anderen ‚Kohlenhydrate Abend’ eingelegt habe, was natürlich nicht so gut ist (also Kartoffeln, Reis, oder auch mal ein wenig Schokolade oder ein Glas Bier/Wein). Ich kann zwar nicht sagen, wie die optischen Ergebnisse vor allem um die Problemzone Bauch herum ausgefallen wären, hätte ich mich da strikter an den Freeletics Ernährungsguide gehalten, aber ich will das jetzt auch nicht zu streng sehen. Ich halte mich, wie ich meine, zu 90% an die Vorgaben, sodass ich das gelegentliche Abweichen vom Plan nicht überbewerte. Wie schon in meiner ‚Über mich’ – Seite erwähnt, ist gerade der Bauch die Problemzone, und ich gehe nicht davon aus, dass ich das recht schnell lösen kann – zumindest nicht, solange ich keine Untersuchungen zu Lebensmittelunverträglichkeiten mache, was meines Erachtens Hauptgrund für den aufgeblähten Bauch ist. Aber wenn ich anspanne, ist das Sixpack auf jeden Fall erkennbar. Ist ja schon mal was 🙂

Vorne, entspannt

Freeletics Erfahrung Woche 8 vorne entspannt

——————————–

Vorne, angespannt

Freeletics Erfahrung Woche 8 vorne angespannt

——————————–

Hinten, entspannt

Freeletics Erfahrung Woche 8 hinten entspannt

——————————–

hinten, angespannt

Freeletics Erfahrung Woche 8 hinten angespannt

——————————–

Das Ganze in Zahlen:

freeletics ergebnis woche 8

Wie in der Vergangenheit schon erwähnt, lege ich hier an sich mehr Wert auf die Fotos, denn die Messungen sind einfach innerhalb kurzer Zeiträume zu fluktuierend. Man müsste immer genau an der haargenau gleichen Stelle messen, um diese Ergebnisse 100% verwenden zu können. Für mich sind die Zahlen dann eher Anhaltspunkte als in Stein gemeißelt.

Mein kostenloses Freeletics eBook

Last but not least will ich Dich noch auf mein eBook hinweisen, das ich neulich erstellt habe und das ich Dir gerne völlig kostenlos zur Verfügung stellen will. Das eBook trägt den Titel

Das Geheimnis, um Ziele zu erreichen

und es soll Dir dabei helfen, Deine Freeletics Ziele zu erreichen. Wie man es erhalten kann, erfährst Du hier: kostenloses Freeletics eBook.

Mein nächster Bericht „Über Eiweiß, wie man Blasen an den Händen bekämpft und über den Freeletics Gott.„: 9. Freeletics Woche >>>

——————

So, das war es von dieser Woche. Ich hoffe, es war einiges an guter Info für Dich dabei. Lass mich gerne unten in den Kommentaren wissen, wie es bei Dir läuft, oder falls Du Fragen hast.

Schöne Grüße aus meiner Wahlheimat Griechenland!

Train hard, train safe, eat clean.

Freeletics David

freier athlet

Nächster Freeletics-Artikel:

Vorheriger Freeletics-Artikel:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?