≡ Menu

Freeletics Erfahrung: 9. Woche


viele freeletics pullups

Meine 9. Freeletics Woche ist rum. Dieses Mal geht es um Eiweiß, wie man Blasen an den Händen bekämpft und um den Freeletics Gott.

Kräfte einteilen

Diese 9. Woche war interessant. Generell scheint die 9. Woche ganz im Zeichen einer ausgeklügelten Trainingsaufteilung zu stehen, um Kräfte gut einzuteilen. Speziell heißt dass, dass ich in meinem Fall an zwei Tagen jeweils 3 mal ein Jacknife MAX machen musste, also das gute alte Klappmesser so oft wie möglich innerhalb von 140 Sekunden, plus ein Ares Workout. Hmmm… Auf den ersten Blick erschien mir das doch etwas seltsam. Später sollte sich herausstellen, dass es alles halb so wild ist. Laut den Vorgaben des Freeletics Coach soll man sich Notizen machen, wie es läuft, damit man dann beim nächsten Mal das Training besser einteilen kann, falls es optimierungsbedürftig war.

Ich habe es dann letztlich zwei Mal in der gleichen Weise gemacht: alles hintereinander 🙂 Am Mittwoch Abend war Fußball bei der WM (Deutschland – USA), insofern wäre der Abend eh nicht möglich gewesen, sodass ich also sowohl die 3 Jackknife MAX als auch das Ares Workout alles in einem Satz gemacht habe. Mit einer Pause von jeweils ca 5 Minuten dazwischen war das auf jeden Fall machbar.

Am Ende der Woche stand dann zum ersten Mal noch ein Apollon Workout an, das ich mit Stern in 23:55 min beendete. Das habe ich heute mal in einem Leichtathletik-Stadion hier in meiner Wahlheimat Thessaloniki gemacht, weil es in jeder der 3 Runden ja einen 2 x 400m Lauf/Sprint beinhaltet.

freeletics trainingsplatz thessaloniki kaftantsoglio

Ich stelle fest: 400m laufen sich meines Erachtens leichter nach den 50 Deep Squats als nach den 25 Burpees. Prinzipiell habe ich zwar versucht, die 400m immer zügig zu laufen, aber Sprint war es sicherlich nicht. Das lag auch daran, dass es um 11.00 morgens schon 26 C Grad hat und die Sonne einem schon ordentlich auf den Pelz scheint hier im Norden Griechenlands…

Burpees Technik: schwerer als vorher

Ich hatte ja in der letzten Woche ein weiteres Video veröffentlicht zu der Burpee Technik, nachdem ich in einem ersten Video eine Woche vorher um Feedback gebeten hatte. Falls Du die beiden Videos nicht gesehen hast, schau gerne kurz in meinem Bericht zur 8. Freeletics Woche vorbei. Es bleibt für mich festzustellen: Mit der überarbeiteten Burpee Technik werden Workouts anstrengender.

Was ich aber im Laufe des einen oder anderen Meiningsaustauschs zur Burpee Technik gehört bzw. gelesen habe, fängt langsam an, mich ein wenig zu verwirren. Dazu gehört auch dieses Video von Carl Paoli, auf das ich aufmerksam gemacht wurde. Die Aussage desjenigen, der mich in einem Forum auf das Video aufmerksam gemacht hatte war, dass man bei den Burpees keine stricten Pullups machen müsse. Auf meine Frage, was das bedeuten solle, wies er mich auf das besagte Video hin, dass ich Dir hier mal einfüge. Ich habe es auch so bearbeitet, dass das Video genau an der Stelle anfängt, um die es mir geht: Keine Liegestütze im klassischen Sinne und dann das Vorschnappen (‚Snap’) der Beine zum Aufstehen. Das Video ist in Englisch, aber das Wichtigste sieht man an den Bewegungen im Video:

Das unterscheidet sich dann doch stark vom offiziellen Freeletics Burpee Video, das ich Dir zum Vergleich mal hier einbaue (nach Klicken von ‚Play’ sollte das Video eigentlich relativ bald auftauchen, aber auf Smartphones und evtl auf Tablets wird es leider nicht angezeigt):

Nun, im Zweifelsfall würde ich sagen, dass man sich an das Freeletics Video halten sollte.

Wie entfernt man Blasen an den Händen von den Pullups?

Ich vermute mal, wenn Du in der maximal 4. Woche bist und beruflich kein Maurer, Zimmerer etc bist, dann hast Du wahrscheinlich auch schon Bekanntschaft mit Blasen an den Händen gemacht. Wie Du meinem 2. Freeletics Bericht entnehmen kannst, hatte ich bereits in der 2. Trainingswoche merkliche Blasen an den Händen von den vielen Klimmzügen. Leider waren die noch dazu schmerzhaft, sodass es weitere Workouts mit Pullups durchaus beeinträchtigte. Nachdem ich die Blasen versorgt hatte, war für ca 6 Wochen Ruhe. Dann aber kamen sie wieder. Der Unterschied war: Jetzt waren die Blasen wenigstens nicht mehr schmerzhaft, lediglich unschön.

Das das Thema der Schwielen an den Händen ja auch andere Leute zu beschäftigen scheint, will ich hier mal kurz meine Vorgehensweise dokumentieren, in der Hoffnung, dass es auch anderen nützlich ist:

Vorher

was tun gegen blasen an den haenden_1

 

Schritt 1: Hände mehrere Minuten in warmen Wasser baden

was tun gegen blasen an den haenden_2

 

Schritt 2: Mit Hornautfeile oder Bimstein reiben

was tun gegen blasen an den haenden_3 

Nachher

was tun gegen blasen an den haenden_4

Was man zwischen Schritt 1 und 2 noch machen kann, also direkt nach dem Wasserbad, ist die oberste Hautschicht erst mit einem Messer abschaben, bevor man mit dem Bimstein die ‚Polierarbeit’ vornimmt. Genau genommen habe ich das auch gemacht, aber vergessen, davon ein Foto zu machen.

Eiweißpulver oder nicht Eiweißpulver, das ist hier die Frage

In meinem Bericht zur 8. Freeletics Woche hatte ich ja wieder Vorher-Nachher Bilder von mir, um meinen bisherigen Fortschritt öffentlich zu dokumentieren.

Ein guter Freund meinte, als er die Fotos sah, dass er glaube ich nehme zu wenig Eiweiß zu mir, weil ich in der 8. Woche im Vergleich zur 4. Woche ‚ausgetrocknet’ ausgesehen hätte. Er vermutet also, dass ich durch nicht ausreichende Eiweißzufuhr letztlich wieder Muskelmasse abbaue. Sein Tipp war also: mehr Eiweiß. An Trainingstagen sei seiner Meinung nach eine Eiweißmenge von ca. 1,7gr pro kg Körpergewicht zu empfehlen. Das macht dann bei meinen 69kg P mal Dauen 120 Gramm Eiweiß pro Tag. Meines Erachtens nach ist diese Menge schwer zu erreichen mit normalem Essen, und auch etwas umständlich, wenn man sich Gedanken machen muss, wie viele Gramm Eiweiß jedes Lebensmittel hat.

Aber auf den Ratschlag meines Freundes hin werde ich es mal probieren mit einer erhöhten Dosis Eiweiß pro Tag, und greife dabei auch auf Eiweißpulver zurück. Weil ich es eh schon zu Hause habe, nehme ich hier das folgende: Nitro Plex der Firma All Stars Fitness Products GmbH aus dem Münchner Raum.

freeletics nitro plex eiweiss freeletics

Natürlich hat mich das hier in Griechenland wesentlich mehr gekostet als man das in Deutschland z.B. über amazon erhalten kann… :/

Als Freund einer möglichst natürlichen Ernährung (v.a. Paleo) bin ich nicht ganz glücklich mit Protein-Supplementen, aber mal schauen, wie das mit dem Pulver läuft. Ein paar Wochen bis zur nächsten Messung wird schon nicht schaden, und meine Neugierde ist dann doch zu groß 🙂

Ich mixe mir an den Trainingstagen (also an den meisten Tagen der Woche) nach jedem Training einen Shake. Dieser besteht in der Regel aus Milch oder einem Joghurt (normalerweise beides entweder aus Schaf- oder Ziegenmilch statt Kuhmilch) und 2-3 Früchten. Dazu mische ich nun 2 Messeinheiten von dem Pulver. Eine Portion, bestehend aus 2 Messeinheiten, hat laut Angaben des Herstellers 28gr Eiweiss, wenn man es in 300ml Wasser auflöst, und 38,5gr Eiweiß, wenn man es in 300ml Milch (0,3% Fett) auflöst. Das ist an sich ja immer noch erst ein Bruchteil (also ein Viertel) des Gesamtbedarfs von 120gr Eiweiß, den ich mir momentan vorgenommen habe. Wie gesagt fehlt es mir aber an der Lust, mir zu viele Gedanken zu machen welche Lebensmittel nun viel Eiweiß haben. Ich esse gerne, aber wenn aus dem Essen dann eine Wissenschaft wird, kann man mich irgendwie nicht mehr wirklich dafür begeistern…

Ich war auch schon mal am Überlegen, ob ich mir nicht ein wirklich hochwertiges Eiweißpulver leisten soll, auch wegen Bedenken was die Qualität des Pulvers anbelangt. Bei den Paleo Anhängern geht es ja vor allem auch darum, gute Qualität zu sich zu nehmen, und das heißt in der Regel u.a. dass das Produkt nicht industriell verarbeitet sein soll. Das eine oder andere Eiweißpulver wird aus Milch hergestellt, die von Kühen stammt, die so viel Zeit wie möglich auf der grünen Weide verbracht und praktisch nur Gras gefressen haben – also kein Industriefutter. Das ist natürlich nicht schlecht. Aber diese Eiweißpulver, wie z.B. die von Dr. Mercola unten, haben leider auch einen enormen Preis. Aber das hier trifft wohl wieder das zu, was man so oft hört: Qualität hat ihren Preis. Ich werde Dir Bescheid geben, sollte ich mich mal dafür entscheiden, eines dieser Super Eiweißpulver zu kaufen und zu testen.

Miracle Whey: soll laut Dr. Mercola das Immunsystem unterstützen

dr mercola miracle whey freeletics eiweisspulver

Pure Power Protein: ist laut Dr. Mercola entwickelt worden, um Deine generelle Gesundheit und das Fitnesslevel voran zu bringen

dr mercola pure power protein freeletics eiweisspulver

Pro-Optimal Whey: ist laut Dr. Mercola das Richtige für die, die nach einem ‚Allzweck Eiweißpulver’ suchen, also mit zusätzlichen Vitaminen, Mineralien und Enzymen

dr mercola pro optimal whey freeletics eiweisspulver

Wie Du sehen kannst: Die Preise sind happig und man zahlt da locker mehr als das Doppelte im Vergleich zu dem eingangs genannten Nitro Plex, welches ja ebenso schon nicht günstig ist. Gar nicht zu sprechen vom Preisunterschied im Vergleich zu den billigen Eiweißpulvern aus dem Drogeriemarkt… Die Frage ist wirklich, ob sich der teure Preis lohnt und sich dann auch in einer entsprechenden Qualität wider spiegelt. Alles nur Abzocke, oder steckt doch einiges mehr hinter diesen teuren Produkten? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Wenn Du Erfahrung damit hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar dazu in der Kommentarfunktion am Ende des Artikels.

Ellbogen lädiert: zu viele Pullups?

Seit geraumer Zeit plagt mich der rechte Ellbogen ein wenig, genauer gesagt der Knöchel an der Innenseite des Ellbogens (wo der ‚Musikantenknochen’ ist, also der Nerv (Nervus ulnaris) bei dem man in der Regel ordentlich los schreit wenn man sich den Ellbogen anhaut). Ich vermute, es kommt von den vielen Klimmzügen, denn nur bei denen stört mich der Schmerz im Ellbogen. Seit dieser Woche aber habe ich ausreichend starke Schmerzen, dass es mich eigentlich an der Ausführung der Pullups hindert…

Daher sollte ich wohl die Pullups eine Zeit aussetzen, zumindest die stricte (schwierige) Variante. Werde bis dahin wieder auf meine stark vereinfachte Variante zurück greifen. Diese hatte ich ja schon mal in einem kurzen Video in einem anderen Wochenbericht vorgestellt. Hier aber der Vollständigkeit halber noch einmal:

Und hier noch ein Foto von meinem Ellbogen:

freeletics pullups problem ellbogen

 

Der Bluterguss ist aber erst entstanden, als ich in den letzten 2 Tagen eine Salbe (ähnlich Voltaren) aufgetragen und einen Verband getragen habe. Ich bin mir hier im Unklaren, ob die Salbe die entsprechende Problemzone ans Tageslicht gebracht hat, oder aber ob mein Gewebe irgendwie auf die Salbe reagiert… Ich habe die Salbe aber in der jüngeren Vergangenheit schon mal verwendet, wenn auch an anderer Stelle, aber da gab es keine solche Reaktion. Also wird hier vielleicht doch der Entzündungsherd sichtbar gemacht?? Keine Ahnung…

Nach meinem letzten Workout diese Woche habe ich mir gleich die Freeletics Workouts der nächste Woche anzeigen lassen. Ich konnte feststellen: der Freeletics Gott hat Erbarmen mit mir!! OK, zumindest teilweise. Soll heissen: In der kommenden Woche setzt sich das gesamte Training aus lediglich 2 Workouts zusammen: Venus und Kentauros. Keines der beiden Workouts beinhaltet Pullups. Juhuu! Also ‚Juhuu’ aus Sicht meines Ellbogens, denn an sich bin ich eher ein wenig traurig, da ich ja nichts gegen Pullups habe, ganz im Gegenteil. Insofern ist es schade, dass ich kommende Woche keine Pullups machen werde, auch nicht mal schnell so im Vorbeigehen an meiner Klimmzugstange zu Hause…

Aber es ist ganz gut, dem Ellbogen mal ein wenig Pause gönnen zu können, ohne auf die vorgegebenen Workouts verzichten zu müssen. Warum der Freeletics Gott aber nur teilweise Erbarmen mit mir hat liegt daran, dass es gerade das anstehende Kentauros Workout wohl in sich haben wird: Was ich bisher sehen konnte, ist es eines der Workouts das am längsten dauert, also mit ca 35-45 Minuten rechne ich mal. Ich werde dann nächste Woche genauer davon berichten.

Das war’s dann für diese Woche. Ich hoffe, es war die eine oder andere gute Info für Dich dabei. Falls Du Gefallen gefunden hast an Freeletics, melde Dich doch einfach an und hol Dir den Coach. Beachte hierfür auch meine Seite zum Thema Freeletics Sonderangebot.

Hier geht es zum Bericht meiner 10. Freeletics Woche >>>

———-

Interessiert? Worauf wartest Du noch?! 🙂

TU’ ES JETZT. OFTMALS WIRD AUS SPÄTER NIEMALS.

Schöne Grüße aus Thessaloniki/Griechenland,

Freeletics David

freier athlet

Nächster Freeletics-Artikel:

Vorheriger Freeletics-Artikel:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?