≡ Menu

Freeletics Übungen: Squats

5 Top Freeletics-Tools

  1. Roll-On-Muskel-Gel gegen Muskelkater & Verspannungen
  2. 1.5 cm Workout-Matte Schon klar, so eine Matte hat jeder zu Hause. Aber die sind meistens zu dünn! Bei dünneren Matten unter 1,5cm bekommst Du bereits bei Artemis und 150 Situps garantiert einen wunden Po!!!)
  3. Klimmzugstange für die Tür
  4. Handschuhe gegen Blasen!
  5. Greens Shake Pulver: 12 Portionen Obst und Gemüse in nur 27 Sekunden trinken! Aktuelle Aktion: Gratis-Packung im Wert von 69.95 Euro sichern

Freeletics Squats

Fester Bestandteil der Freeletics Übungen: Squats

Die korrekte Ausführung der Squats (die guten alten Kniebeugen) kannst Du im nachfolgenden Video sehen. Klicke auf Play und das Video sollte innerhalb kurzer Zeit zu sehen sein.

  • Bei Squats startest Du aus dem geraden Stand. Knie, Hüfte und Schultern sollen eine Linie bilden. Fersen maximal schulterbreit.
  • Senke Deine Hüfte unter Höhe Deiner Knie.
  • Danach kehrst Du zurück in die Ausgangsposition. Dies schließt 1 Wiederholung ab.
  • Die Hände dürfen keinen Kontakt zu Deinen Beinen oder zum Boden haben.
  • Achte darauf, Dein Gewicht auf den Fersen zu halten. Drücke deine Knie nach außen und halte deinen Oberkörper während der gesamten Bewegung möglichst aufrecht. Drücke außerdem Deine Brust raus und halte deinen Rücken gerade.
  • Sollte die Übung zu schwer sein oder im Laufe des Workouts zu schwer werden, dann mache die abgeänderte Version: senke Deine Hüfte statt unter Kniehöhe so tief wie Du schaffst.

Hier geht es zurück zur Übersicht der Freeletics Übungen.

Nächster Freeletics-Artikel:

Vorheriger Freeletics-Artikel:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?