≡ Menu

Freeletics Übungen: Trainieren ausserhalb der Komfortzone

Top 3 Freeletics-Tools

Du hast mit Freeletics angefangen und bist bereit die Götter zu bekämpfen? Sehr gut! Wir sind bereits seit 2014 dabei und können Euch somit die 4 wichtigsten Tools nennen, die Ihr bei Eurer Challenge auf jeden Fall benötigen werdet:
  1. Handschuhe gegen Blasen! Klingt albern, aber ohne diese Handschuhe werdet ihr nach Eurer 3. Klimmzug-Session blutige Blasen an den Händen haben! Wir haben verschiedene Handschuhe getestet und diese sind nicht nur günstig, sondern auch noch die besten!
  2. Klimmzugstange für die Tür Klar, auf den Transformation-Videos machen die ihre Klimmzüge immer an einem Tor (das da gerade so rum steht...) Wenn Du vor Deiner Haustür keine Klimmzugstange hast, dann schaffe Dir eine dieser beiden Klimmzugstangen an: Diese ist ideal, wenn Du die Klimmzugstange in einem Türrahmen installieren willst. Alternativ ist diese hier ideal, wenn Du die Klimmzugstange in Deinem Flur einklemmen willst. beide günstig und beide halten bombenfest!
  3. Greens Shake Ausgewogene Ernährung ist bei Freeletics extrem wichtig. Clean Eating ist daher ein sehr wichtiger Bestandteil, den man nicht vernachlässigen sollte! Wenn Du morgens aber einfach nur schnell alle relevanten Nährstoffe zu Dir nehmen willst, dann empfehlen wir Dir Athletic Greens. Über diesen Link bekommst Du sogar noch eine Gratis-Pakung im Wert von 69.95 Euro dazu! Wir nutzen es, nachdem wir irgendwann einen Tiefpunkt bei Freeletics hatten. Die Greens haben uns die Power schnell zurück gegeben! Es ist super lecker und in nur 20 Sekunden angerührt. Wir wollen es in unserer Morgen-Routine nicht mehr missen. Wie Tim Ferris bereits über dieses Pulver sagt, ist es die tägliche Ernährungsversicherung für eine gute Gesundheit.

Freeletics: raus aus der Komfortzone!

… where the magic happens.

Trainieren ausserhalb der Komfortzone: Mit Freeletics wirst Du erkennen können, was in Dir steckt. 

„Freeletics ist nichts für Warmduscher“: das dürfte eine Aussage sein, die man immer wieder hört. Und das nicht zu Unrecht.

Natürlich kann man die Intensität steuern, denn entweder man geht an seine Grenzen und powert sich aus (was das Normale wäre für das Absolvieren der Freeletics Übungen), oder man geht über seine Grenzen hinaus bzw. das was man vorher dachte es seien seine Grenzen. Im letzteren Fall wird ein Freeletics Workout natürlich noch mal um einiges anstrengender.

Daher heißt einer der Marketingsprüche bei Freeletics auch:

„Life begins at the end of your comfort zone“

Wie oben in meiner Grafik gezeigt:

Wenn Du ständig innerhalb seiner Komfortzone bleibst, wird Du Dich nie selbst wirklich kennen lernen, und Du wirst auch nie feststellen, was wirklich in Dir steckt.

Probier es aus!

#clapclap

Nächster Freeletics-Artikel:

Vorheriger Freeletics-Artikel:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?